Bericht vom PJT 2018

„Im Auftrag seiner Majestät“, dies war das Thema des diesjährigen Pfingstjugendtreffens in Aidlingen. Aus unsere Gemeinde haben sich am 19. Mai wieder 32 Jugendliche gemeinsam auf den Weg nach Aidlingen gemacht. Bei den Diakonissinnen angekommen begannen wir gemeinsam das Zelt aufzubauen und das Gelände zu erkunden und somit konnte das Abendteuer Aidlingen 2018 beginnen.

Um 18 Uhr gab es Abendessen und nach einer kurzen Verdaupause, in welcher Volleyball gespielt oder gesungen wurde, sind wir gemeinsam in die erste große Veranstaltung gegangen. Unter dem Predigttitel: „Für wen bist du unterwegs - Im Auftrag Seiner Majestät?“ hörten wir von dem Prediger Pawel Step, dass jeder Einzelne sich auf den Weg mit Jesu machen darf und sogar soll. Keiner muss sich verstecken, sondern Gott will jeden gebrauchen. Mit seiner humorvollen Art hat er uns direkt ins Herz gesprochen und voller neuer und spannender Inputs ging der erste Tag auch schon zu Ende.
Die Nacht war leider sehr regnerisch und auch der Sonntagmorgen war noch sehr verregnet. Doch die Laune ließen wir uns deshalb natürlich nicht verderben und nach einem gemeinsamen Frühstück gingen wir gestärkt in den Morgengottesdienst am Pfingstsonntag. Dieser wurde von dem Prediger Tobias Kley gehalten. Seine Message: Lass dich versöhnen mit Gott! Gemeinsam mit der PJT-Band durften wir Gott beim Lobpreis dafür ehren.
Gegen Mittag wurde das Wetter besser und so haben sich viele von uns auf der Action-Wiese, z.B. beim Bubble-Fußball, ausgepowert. Andere wiederum haben die Sonne auf der Liegewiese genossen und sind mit neuen Menschen ins Gespräch gekommen. Außerdem konnten zu ganz verschiedenen Themen Seminare besucht werden. So ging der Tag langsam zu Ende und die Abendveranstaltung stand vor der Tür. Von Sven Faix durften wir hören, wie ein Leben im Auftrag seiner Majestät aussehen kann. Highlight des Abends war das Konzert der Band Trinity aus den Niederlanden, die mit ihrer Musik jeden begeisterten. Bevor die Mädels in ihr Schlafquartier fuhren starteten wir noch unser eigenes kleines Konzert und so ging ein ereignisreicher Tag zu Ende.

Der nächste Morgen begann glücklicherweise sonnig und das Thema des letzten Gottesdienstes war, dass wir keine Voraussetzungen erfüllen müssen um ein Botschafter Gottes zu sein. So wie wir sind kann Gott jeden von uns gebrauchen. Nach dem Mittagessen und dem Zeltabbau neigte sich das PJT dem Ende zu und in der Abschlussveranstaltung erzählte uns Tobias Kley von verschiedenen Botschaftern Gottes und was sie bewegt haben. Er machte uns Mut, im kleinen Kreis zu wirken und dann Kreise ziehen zu lassen. Danach machten wir uns völlig erfüllt auf den Heimweg und wir sind uns alle einig: nächstes Jahr fahren wir wieder zum PJT nach Aidlingen! Aber bis dahin sind wir im Auftrag seiner Majestät unterwegs!